IDEE

Der Journalismus befindet sich im Wandel, und ständig überraschen uns kluge Köpfe mit neuen spannenden Projekten. Doch neben all den Websites, Apps und gedruckten Magazinen ist weitestgehend aus dem Blick geraten, dass Journalismus nicht zwangsläufig an den Bildschirm oder das Papier gebunden sein muss. Berichterstattung kann ebenso im öffentlichen Raum stattfinden – performativ, erlebbar, hautnah.

»Urban Journalism« will diese Plattformen schaffen und Reporter mit ihrem Publikum bei unterschiedlichen Veranstaltungen zusammenbringen. Um einen direkten Einblick hinter die Kulissen journalistischer Arbeit zu geben. Und um in der Schnittmenge aus Publikumswünschen und Journalistenpflicht gemeinsam etwas Neues entstehen zu lassen.

URBAN JOURNALISM SALON #1

Am 1. August 2014ging’s los: Beim ersten Salon haben wir im ehemaligen Lehrter Siebzehn in Berlin gemeinsam mit Publikum und Journalisten ein erlebbares Magazin entstehen lassen.

Mit dabei: Teresa Bücker, Hanno Hauenstein, Lisa Altmeier und Steffi Fetz, Thilo Kasper sowie Katrin Gottschalk und Daniela Burger.

WIR

mark

Mark Heywinkel

Gründer, Koordination, Presse

Mail

rabea

Rabea Edel

Gründerin, Sponsoring, Location

Mail

jens

Jens Twiehaus

Gründer, Koordination

Mail

wekas

Wekas Gaba

Produktion

Mail

katharina

Katharina Meyer

Moderation

bastian

Bastian Brauns

Moderation

eva

Eva Schulz

Moderation



mediensalong-logo-klein

In Hamburg findet jeden Monat der kleine Bruder vom Urban Journalism Salon statt: Beim Mediensalon blickt Mark Heywinkel mit wechselnden Gästen hinter die Kulissen aktueller Berichterstattung. Hier gibt’s mehr Infos.

IMPRESSUM

URBAN JOURNALISM
c/o Mark Heywinkel
Nogatstraße 53
12051 Berlin
mark@urbanjournalism.de

Name

E-Mail

Nachricht